EBIT Lichttechnik



Home

Allgemeines

Wirtschaftlichkeit

Beispiele

Produkte
    Reflektoren
    Standardtypen
    Sondertypen

       
Produkte

Spiegelreflektoren für Leuchtstoffröhren


Ein weit verbreitetes Problem:

Viele ältere Beleuchtungsanlagen für Industrie und Gewerbe erfüllen heutige Anforderungen an die Beleuchtungsqualität nicht mehr, obwohl die installierten Leuchten technisch noch funktionsfähig sind.

Gestiegene Anforderungen an die Beleuchtungsqualität in Verbindung mit unvermeidlichen Alterungs- und damit Wirkungsgradverlusten erfordern in vielen Firmen eine komplette Neuinstallation mit modernen und effizienten Leuchten oftmals bereits nach 10-15 Jahren Betriebsdauer.

Aber eine Neuinstallation kostet richtig Geld!


Die Ursache des Problems:

In den meisten Fällen sind Leuchten mit nackten Leuchtstoffröhren, d. h. ohne Reflektoren (oder mit alten Blechwannen), installiert, die meist eine perfekte Deckenbeleuchtung, kaum jedoch eine ausreichende Arbeitsplatzbeleuchtung garantieren. Wenn die Licht-Reflexionsverhältnisse im Raum optimal blieben (strahlend weiße Decken und Wände, keine Regale, etc.) wäre das ja noch akzeptabel.

Dummerweise bleibt kein Raum in dem gearbeitet wird auf Dauer strahlend weiß...
(sofern er es denn jemals war!)


Die Lösung:

Mit Parabolreflektoren zum nachträglichen Aufstecken auf Leuchtstoffröhren kann die Lichtausbeute mit wenigen Handgriffen auf das 2- bis 4-fache erhöht werden, abhängig von den Reflexionsverhältnissen im Raum.

In vielen Betrieben kann deshalb die Anzahl der Leuchtstofflampen und damit der Stromverbrauch um die Hälfte reduziert werden - und dies bei gleichen und häufig sogar besseren Lichtverhältnissen als vorher.

Damit gibt es jetzt eine äußerst preiswerte Möglichkeit, durch einfache Nachrüstung mit Reflektoren anstelle einer teuren Sanierung die Wirtschaftlichkeit einer Beleuchtungsanlage mit geringem Kostenaufwand drastisch zu verbessern bzw. bei gleichen Stromkosten die Helligkeit mehr als zu verdoppeln.

Durch die geringen Investitionskosten sind die Amortisationszeiten meist sehr kurz. Eine Reflektornachrüstung macht sich in der Regel zwischen ca. 6 und 18 Monaten durch die eingesparten Stromkosten bezahlt (je nach täglicher Brenndauer).

Weitere Vorteile sind ein breite Palette verschiedener Abstrahlwinkel von 40° bis 100°, unsymmetrisch abstrahlende Ausführungen für eine seitliche Leuchtenmontage an der Wand, sowie neben diversen weiteren Sonderausführungen auch besonders korrosionsgeschützte und leicht zu reinigende Ausführungen mit glasklarer Antihaftbeschichtung.